Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir sind von der Vitalität der Hybridhunderassen überzeugt und verfolgen mit unserer kleinen Hobbyzucht das Ziel den idealen Familienhund zu züchten. Mit maximal 2 Würfen pro Jahr möchten wir auch anderen Menschen das Zusammenleben mit einem Doodle ermöglichen. Unsere Hunde sind echte Familienhunde und jeder Wurf wird individuell und sorgfältig von uns geplant.

Unsere Welpen sollen in den ersten Lebenswochen schon möglichst gut auf das künftige Leben außerhalb des Bellhauses vorbereitet werden. Das heißt aber nicht, dass wir sie auf ALLE Situationen und Geräusche die sie da draußen erwarten vorbereiten möchten, sondern dass sie spielerisch und angstfrei möglichst gut sozialisiert und vor allem selbstbewusst in ihr neues Leben entlassen werden.

Unserer Meinung nach ist es sehr wichtig, den Welpen beim Kennenlernen neuer Dinge ein hohes Maß an Selbstbestimmung zu geben. Es gibt immer Welpen, die mutig voranschreiten und überall die ersten sind. Andere brauchen etwas länger um sich an Neues heran zu trauen. Alle Welpen sind neugierig und brauchen kleine und große Herausforderungen die sie selbständig bewältigen, um sich zu selbstbewussten und glücklichen Hunden zu entwickeln. Damit es für die Welpen nie langweilig wird habe ich im Laufe der Jahre so einiges an Spielgeräten gebastelt. Dafür musste ich mit meinen Helfern Hämmern, Schrauben, Sägen, Malen, Nähen usw. Hey, und das hat uns wirklich immer viel Spaß gemacht!

 

Hier möchte ich mal einige dieser Spielgeräte, die wir gebaut haben vorstellen. Ein Nachbau für Zuhause ist ausdrücklich erlaubt und wir freuen uns, wenn durch diese Seite evl. auch andere Welpen um ein paar Erfahrungen reicher werden.

 

Ich fange mal mit meinem aktuellen Bauprojekt an:

 

 

ETAGEN-PODEST:

Ich habe mir kürzlich einige leichtere kleine Paletten besorgt. Die Idee ist, daraus ein mehrere Etagen umfassendes Podest zu bauen. Das untere Podest wird eine Oberfläche aus Holz haben. Das nächst höhere Podest wird mit Fallschutzmatten (aus Gummi) belegt. Ganz oben soll es dann richtig gemütlich werden, dort werde ich einen Teppich anbringen. Für die obere Etage sind Seitenwänden und ein Dach vorgesehen. Die Gesamthöhe wird auf maximal ca. 40 cm beschränkt, damit sich die Welpen nicht verletzen können. Ich bin selbst gespannt wie das wird und werde an diesem Projekt bis zum nächsten Wurf arbeiten.

 

WIPPE:

 

Die Wippe ;)Die Wippe ;)

Juli mit Söhnchen Odin auf der Wippe ;)Juli mit Söhnchen Odin auf der Wippe ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eines unserer ersten selbstgebauten Spielgeräte war die WIPPE. Es gab schon verschiedene Varianten und ich musste auch schon ein paarmal die Wippe reparieren, da sie sehr stark in Anspruch genommen wird. Wenn die Welpen zum ersten Mal nach draußen gehen steht die Wippe schon im Freilauf und wird innerhalb weniger Minuten von allen Welpen überwunden. Ein paar Welpen zucken anfangs mal kurz zusammen, danach wird ganz fleißig über die Brücke gelaufen.

 Minna auf der neuen Wippe;)Minna auf der neuen Wippe;)

Gedrängel auf der Wippe;)Gedrängel auf der Wippe;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man benötigt dafür: Holzbretter, einen Besenstiel und natürlich Schrauben.

 

 

WACKELBRETT und HÄNGEMATTE:

Hängematte und WackelbrettHängematte und Wackelbrett

 

Gedrängel in der kleinen Hängematte ;)Gedrängel in der kleinen Hängematte ;)Diese beiden Spielgeräte habe ich aus 2 alten Esszimmerstühlen gebaut. Das ist auch schon ein paar Jahre her und beide Stühle sind in diesem zweckentfremdeten Zustand ein echter Dauerbrenner. Neben der WIPPE stehen auch diese beiden Stühle schon recht früh den Welpen zur Verfügung.

 

 

Auch auf dem Wackelbrett kann es mal eng werden... ;)Auch auf dem Wackelbrett kann es mal eng werden... ;)Oft stelle ich die Hängematte schon 3 Wochen nach der Geburt im Welpenhaus auf, da die ersten Welpen es dann schon schaffen, in die Hängematte hineinzuklettern. Das Wackelbrett kommt dann ein paar Tage später zum Einsatz und sorgt meisten schon für etwas Aufregung unter den Welpen.

Hierfür benötigt man: zwei alte Stühle, eine Decke, ein Brett, Haken zum Einhängen und etwas Talent, das alles zu einer Hängematte bzw. zu einem Wackelbrett zu verarbeiten (bitte immer so bauen, dass sich kein Welpe daran verletzen kann!)

Auch AIDA findet die Hängematte toll!Auch AIDA findet die Hängematte toll!

Wir auch!Wir auch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PICKNIKTISCH No1:

 

Bent baut am Pickniktisch ;)Bent baut am Pickniktisch ;)

Der erste Pickniktisch war ein Bausatz aus dem Baumarkt. Da die Stuhl-Hängematte immer sehr stark belagert wurde musste unbedingt eine etwas größere Variante her. Der Pickniktisch bietet alles, was so eine Hängematte besonders gemütlich macht: die Möglichkeit, eine Fleecedecke einzuhängen und ein Dach. Das Dach ist durchaus sehr wichtig, da Welpen es lieben, sich in Höhlen zu verkriechen. Das ist angeboren, damit die Gefahr aus der Luft etwas gebannt wird. Ich habe auch schon einige Hängematten ohne Dach gebaut, diese wurde aber vorzugsweise zum drüber rennen genutzt.  Dieser Tisch kommt meistens in der 4. – 5. Woche zum Einsatz.

 

Fertig! Nur die Decke fehlt noch :)Fertig! Nur die Decke fehlt noch :)

Ganz schön voll hier... aber sehr gemütlich!Ganz schön voll hier... aber sehr gemütlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotoshooting in der Hängematte des Pickniktisches;)Fotoshooting in der Hängematte des Pickniktisches;)

 

 

Ich habe hierfür folgende Dinge verwendet: Bausatz für einen Kinder-Pickniktisch, eine passende Decke, Schlaufen zum Aufnähen, und Schubladenknöpfe (ungefährlicher als Haken!).

HUNDEHÜTTE:

HundehütteHundehütte

 

Das war auch relativ einfach: Hundehütte bestellen und aufbauen. Allerdings ist diese Hütte irgendwie nicht so der Renner bei unseren Welpen. Klar geht ab und an mal ein Welpe da rein, aber auch mit Decken ist die Hütte anscheinend irgendwie langweilig. Trotzdem steht sie immer im Freilauf und bietet dem einen oder anderen Welpen einen möglichen Rückzugsort.

 

Fotoshooting in der Hütte... Capri gähnt...Fotoshooting in der Hütte... Capri gähnt...

... Emma in der Hütte;)... Emma in der Hütte;)...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TUNNEL:Licht am Ende des Tunnels ;)Licht am Ende des Tunnels ;)

 

Variante 2: Haltbarkeit 2 Tage ;)Variante 2: Haltbarkeit 2 Tage ;)Variante 1: Haltbarkeit keine 5 Minuten ;)))Variante 1: Haltbarkeit keine 5 Minuten ;)))

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe schon mehrere Tunnel-Varianten ausprobiert. Natürlich auch mal einen aus Polyester, den man aus dem Tierfachhandel kennt. Leider hat dieser nur ca. 5 Minuten „überlebt“. Dann wurde er von einer Horde 6 Wochen alter Welpen niedergetrampelt und zerlegt. Naja, sie hatten wohl nicht verstanden, wozu der Tunnel eigentlich da sein sollte. Bei meiner Freundin Cordula hat ein ähnlicher Tunnel deutlich länger überlebt. Da war vermutlich die Qualität besser (oder hatte sie etwa die schlaueren Welpen?). Ich habe jedenfalls daraus gelernt und mir aus dem Tiefbau-Fachgeschäft ein großes PVC Rohr besorgt. Das erfüllt nun schon seit Jahren seinen Zweck und ich staune immer wieder wie flott die Welpen (ca. mit 4-5 Wochen) den Weg durch den Tunnel finden.

 

Cordulas Tunnel hat länger überlebt;)Cordulas Tunnel hat länger überlebt;)

 

Unschlagbar in Sachen Haltbarkeit: DAS PVC ROHR ;)!!Unschlagbar in Sachen Haltbarkeit: DAS PVC ROHR ;)!!

 

 

 

 

 

 

 

 

Man benötigt: Ein Abwasserrohr, ca. 20 cm Durchmesser

 

 

DIE HÄNGEBRÜCKE und DAS SPIELHAUS:

 

DAS SPIELHAUSDAS SPIELHAUSDIE HÄNGEBRÜCKEDIE HÄNGEBRÜCKE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hängebrücke habe ich vor ein paar Jahren gebaut um den Welpenspielplatz etwas aufzupeppen. Die Welpen gehen zunächst eine kleine Schräge hoch (so mein Plan) um dann über die wackelige Brücke zu laufen. Naja, Welpen mit 4-5 Wochen laufen noch nicht über die Brücke, sie verstecken sich darunter und fühlen sich sau wohl da unten. Mittlerweile kommt die Brücke daher etwas später zum Einsatz. Irgendwann sehe ich dann den ersten Welpen ganz korrekt die Schräge hoch tapsen und über die Brücke laufen und freue mich immer tierisch, wenn es endlich einer geschafft hat. Am Ende der Brücke steht dann in der Regel das Spielhaus. Das war auch so eine Anschaffung aus dem Bereich „Gartenspielzeug für Kinder“. Ich glaube ich hatte es bei ebay bestellt und dann mit Bent und meinem Papa zusammengebaut. Damit die Welpen in diesem Spielhaus etwas Schutz vor schlechtem Wetter haben, habe ich rundherum Bambusmatten angebracht. Das mitgelieferte Dach war ein Witz, weshalb ich mehrere Versuche unternommen habe das Spielhaus regendicht zu bekommen. Im Spielhaus kann ich dann individuell Spielzeuge aufhängen, Decken reinlegen etc. So manches Fotoshooting hat schon in diesem Spielhaus stattgefunden.

 

Man kann sooo schön darunter Schlafen... die PVC-Matten kamen später:Man kann sooo schön darunter Schlafen... die PVC-Matten kamen später:

 Da kann man sehr bequem drauf liegen;)Da kann man sehr bequem drauf liegen;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hey, wo willst du denn hin, Kleiner?Hey, wo willst du denn hin, Kleiner? Das Dach muss neu!Das Dach muss neu!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder klettern auch gerne darauf herum;)Kinder klettern auch gerne darauf herum;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man benötig für die Hängebrücke: Kanthölzer für den Rahmen, Stabile Matten für die Hängebrücke (ich habe mehrere Tischsets aus PVC genommen und miteinander vernäht). Für das Spielhaus benötigt man: ein Spielhaus (logo), Bambusmatten und etwas Talent das Dach wetterfest zu machen (ich habe mich irgendwann für Bretter und Dachpappe entschieden).

 

ALU-SPIELCENTER:

 

ALU SPIELECENTERALU SPIELECENTER

 

Wohl für die Ewigkeit habe ich dann das Alu-Spielcenter gebaut. Das habe ich ehrlich gesagt bei einem Anbieter eines solchen Spielwürfels abgeguckt. Eine super Idee, die ich liebend gerne aufgenommen habe. Ich habe dann gleich bei Ebay die Alu Vierkantrohre bestellt. Man braucht natürlich auch die Eckverbindungen und für das Wackelbrett am besten eine Siebdruckplatte. Mit einem passenden Bohrer bohrt man dann noch die Löcher in die Rohre, um dort dann das Spielzeug oder Leckerli oder sonst was zu befestigen. Das Brett befestigt man am besten mit Ketten und passenden Verschlüssen. Die Welpen gehen mit ca. 5 Wochen auf das Brett und spielen sehr intensiv mit den Spielzeugen. Das ALU-Spielcenter stelle ich zwischenzeitlich mal ein paar Tage aus dem Spielparadies heraus, damit es nicht langweilig wird.

 

Material Teil 1Material Teil 1

Material Teil 2Material Teil 2

Material Teil 3Material Teil 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jede Menge Spielzeug;)Jede Menge Spielzeug;)

FERTIG!FERTIG!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das macht echt Spaß!Das macht echt Spaß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man benötigt: siehe Text und Bilder…

 

 

DER SANDKASTEN:

 

Hier steht der Sandkasten gold-richtig!Hier steht der Sandkasten gold-richtig!Im Prinzip hatten die Welpen immer schon die Möglichkeit im Bellhaus-Spielparadies zu buddeln. Das fängt so mit 5 – 6 Wochen an und wird von manchen Welpen sehr intensiv gemacht. Es wurde fast immer die gleiche Stelle zum buddeln genutzt und ich musste immer irgendwann dafür sorgen, dass die Welpen sich nicht unter den Zaun durchbuddeln oder wohlmöglich im Loch stecken bleiben. Ein eigener Sandkasten musste also her. Ich habe ihn auf den noch vorhandenen alten „roten Weg“ gestellt, da sich die Welpen hier nicht bis nach China durchbuddeln können. Der Sandkasten hat also einen festen Platz und wird vor jedem neuen Wurf gesäubert und wieder mit 1- 2 Säcken Sand aufgefüllt. Ich gebe zu, dass ich anfangs große Sorgen hatte, dass der Sandkasten als Hundeklo missbraucht wird. Aber bis auf einige wenige Häuflein ist der Sandkasten tatsächlich zum Buddeln und Herumtoben genutzt worden.

 

BRAVE WELPEN!!!

 

Einer Buddelt, einer steht Schmiere;)Einer Buddelt, einer steht Schmiere;)Komm, spiel und buddel mit mir!Komm, spiel und buddel mit mir!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man kann auch nur Rumsitzen;)Man kann auch nur Rumsitzen;)

 

 

 

 

Für den Sandkasten habe ich nur ein paar Kanthölzer und einige Meter Beeteinfassung gebraucht. Alles passend zusammenschrauben und auf den vorbereiteten Platz stellen. Dann braucht man natürlich noch ca. 10 Säcke Spielsand.

 

 

PICKNIKTISCH No2:

 

XXL Pickniktisch mit Hängematte und FlatterbändernXXL Pickniktisch mit Hängematte und Flatterbändern

 

 

SAU gemütlich!SAU gemütlich!

Ein zweiter, noch größerer Pickniktisch musste her, als wir einen Doppelwurf erwartet haben. Schließlich sollte jeder Welpe einen Platz in einer der begehrten Hängematten ergattern können. Die Stuhlhängematte hat nur Platz für maximal zwei 6 Wochen alte Welpen (mit 4 Wochen passen noch 4 – 5 Welpen rein, zumindest teilweise), der Pickniktisch No1 fasst immerhin ca. sechs bis acht 6 Wochen alte Welpen.

Dieses Mal haben wir den Tisch komplett selbst gebaut. Wir haben den kleinen Pickniktisch ausgemessen und die Maße ca. verdoppelt. Das war schon etwas knifflig, aber mit meinem Papa zusammen (Schreiner!) haben wir das ganz gut hinbekommen. Die passende Decke hat meine Mama zugeschnitten und mit Schlaufen versehen. Außerdem hatte ich die Idee bunte Fleecebänder entlang der Tischkante aufzuhängen. Das verstärkt den Höhlencharakter und die Welpen können mit den Bändern spielen.

 Manch ein Besucher wäre am liebsten mit hineingeklettert ;))Manch ein Besucher wäre am liebsten mit hineingeklettert ;))

 

 

Benötig wird: Kantholz, Bretter, Schrauben, Schubladenknöpfe, Decken, Schlaufen und… ach ja ein Bauplan!!

FLATTERKÄFIG:

 

Flatterkäfig;)Flatterkäfig;)

 

Den Flatterkäfig hatten wir jahrelang im Keller stehen. Er war für einen Urlaub in Dänemark gedacht und sollte quasi die Hundebox für Juli sein. Naja, diesen Käfig wollte und musste sie nicht betreten und wir haben ihn unbenutzt nach dem Urlaub in den Keller verfrachtet. Daran habe ich mich irgendwann erinnert und ihn im Freilauf aufgestellt. Aus alten Lappen habe ich kleine Stoffbahnen geschnitten und diese an der Decke des Käfigs festgeknotet. Zwischendrin habe ich auch ein paar Stofftierchen gehängt und als Lockmittel ein Stück getrocknete Rinderhaut.

 

Mjam... hier gibt's auch essbares;)Mjam... hier gibt's auch essbares;)

Irgendwann kamen dann die Welpen morgens ins Spielparadies und es stand wieder einmal etwas Neues, Unbekanntes da. Ich war wirklich verblüfft wie schnell Wanja (die kleineste Bernedoodle Hündin aus dem Wurf) gemütlich durch die flatternden Stoffstreifen lief und mit ihnen herumspielte. Das hat natürlich ihre Geschwister neugierig gemacht und spätestens am nächsten Tag waren alle Welpen im Flatterkäfig und haben dort gespielt.

Nun überlege ich schon, was ich sonst noch in den Käfig hängen könnte. Definitiv irgendwas, dass etwas mehr Geräusche macht und etwas mehr Mut erfordert. Der Käfig kommt auch nur tageweise zum Einsatz!

Was man dafür benötigt: einen hässlichen Käfig, irgendwas zum Aufhängen (hier auch aufpassen, dass es nicht gefährlich für die Welpen werden kann).

 

POOL POOL POOL:

Diverse Pools habe ich auch schon aufgestellt. Am meisten bewährt hat sich eine niedrige Wanne aus PVC. Maximal 5 cm hoch und ca. 60 x 60 cm groß. Auch im Sommer gehen die wenigsten Welpen darin baden. Meistens laufen sie nicht mal durch, sondern sie nutzen das Wasser zum Trinken. Trotzdem finde ich es wichtig, dass die Welpen eine etwas größere Wasserfläche kennenlernen. Oft lasse ich ein paar Gummitierchen oder Bälle darin schwimmen. Das animiert die Welpen zu versuchen an das Spielzeug zu kommen. So geht der eine oder andere dann doch mal durch das Wasserbecken.

 

WEITERE DINGE DIE ZUM EINSATZ KOMMEN:

 

Natürlich gibt es noch jede Menge anderer Spielzeuge für unsere Welpen. Um etwas Abwechslung ist Spiel zu bringen setzte ich immer mal wieder diverse Alltagsgegenstände ein:

Stofftiere, Hexenbesen, Kartons, Steh-Auf-Figuren, große Wasserbälle, Gummibälle, durchlöcherte leere PVC-Flaschen mit Leckerli gefüllt, diverse Kauartikel, alte Kochtöpfe, Schnuffelteppich, Bällchenbad, Fleeceknochen etc. etc.

Spielzeug und Knabberzeugs ...Spielzeug und Knabberzeugs ...

GummibälleGummibälle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnuffelteppich...Schnuffelteppich...

Fleeceknochen...Fleeceknochen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch so ein Wasserfontänen-Dings habe ich letzten Sommer gekauft. Damit konnten die Welpen aber nix anfangen. Von alleine ist keiner da drauf gegangen und dazu drängen würde ich die Welpen niemals. Das ist wohl eher was für erwachsene Hunde.

 

DIE ABSOLUTEN TOP SPIELZEUGE:

Keine Frage, das sind die Geschwister, Eltern, andere Hunde oder Katzen und natürlich WIR, die Menschen.

Mit Mami spielen;)Mit Mami spielen;)

Los Mama, spiel mit uns!Los Mama, spiel mit uns!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bent spielt oft mit uns;)Bent spielt oft mit uns;)

... manchmal bringt er einen Freund mit;)... manchmal bringt er einen Freund mit;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit den Geschwistern spielen die Welpen ja von Anfang an. Erst ganz zaghaft, später auch mal sehr wüst. Sie lernen dabei viel voneinander und sozialisieren sich während des Spiels. Auch der Kontakt zum Menschen ist enorm wichtig und macht den Welpen ganz viel Spaß. Schon von Anfang an werden die Welpen kurzweilig auf den Schoß genommen und gekrault (später dann auch mal länger). Sie lernen eine positive Mensch-Hund-Beziehung kennen und sollten auch zu Kindern in den ersten Wochen Kontakt haben. Bei uns bekommen die Welpen mit ca. 5 Wochen Besuch von fremden Hunden, damit sie auch damit erste positive Erfahrungen machen können. Ach ja, und unsere Katze AIDA schleicht furchtbar gerne mal durch den Freilauf und umgarnt unsere Welpen. Meistens sind die Welpen erstmal ganz schüchtern und etwas baff, was es alles so für Lebewesen gibt. Aber schon nach ein paar Minuten wagen es die ersten Welpen AIDA an den Ohren zu knabbern. Irgendwann wird es AIDA dann zu wild und sie flüchtet…

 

Fiete war auch mal klein und hat mit uns gespielt, heute trägt er uns abends immer rein...Fiete war auch mal klein und hat mit uns gespielt, heute trägt er uns abends immer rein...

 

Hilfe hier geht's abwärts... ;)Hilfe hier geht's abwärts... ;)

 

... genau wie Finn, der hat mittlerweile schon einen Führerschein;)... genau wie Finn, der hat mittlerweile schon einen Führerschein;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tschüß... ;)Tschüß... ;)

 

 

 

 

Wenn im Bellhaus wieder neue Spielgeräte gebaut werden werde ich darüber hier berichten.