Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir sind von der Vitalität der Hybridhunderassen überzeugt und verfolgen mit unserer kleinen Hobbyzucht das Ziel den idealen Familienhund zu züchten. Mit maximal 2 Würfen pro Jahr möchten wir auch anderen Menschen das Zusammenleben mit einem Doodle ermöglichen. Unsere Hunde sind echte Familienhunde und jeder Wurf wird individuell und sorgfältig von uns geplant.

 

 

Von der Geburt bis zur Abgabe Irish Doodle

Von der Geburt bis zur Abgabe Cockapoo

 

 

Trächtigkeitsverlauf

Irish Doodle und Cockapoo Welpen

1. Woche der Trächtigkeit:

Spermien erreichen die Eizelle.Spermien erreichen die Eizelle.

Fortpflanzungsorgan der Hündin.Fortpflanzungsorgan der Hündin.

Die Befruchtung der Eizellen durch die Spermien finden normalerweise im Eileiter statt. Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals und entwickeln sich zu Blastocyten. Sie erreichen in der nächsten Woche die Gebärmutter und nisten sich in der Gebärmutterschleimhaut ein. Bis zum Abschluß der Organentwicklung nennt man das ungeborene Embryo.

 

 

Enie und Juli verhalten sich derzeit noch völlig "normal".
Naja, sie "beschnuppern" sich immer noch ab und an gegenseitig und bluten noch etwas, aber ansonsten sind sie beide recht entspannt. Beide Fressen mit gutem Appetit ihre gewohnten Rationen Fleisch und Trockenfutter (wir füttern übrigens schon vor der Läufigkeit hochwertiges Futter, welches den jeweiligen "Umständen" optimal angepasst ist).

Tägliche Spaziergänge und Spiele im Garten machen beide wie gewohnt mit (regelmäßige Bewegung ist auch in der Trächtigkeit sehr wichtig!). Wir achten schon etwas darauf, das es nicht zu "wild" wird, da gerade dieses Stadium der Trächtigkeit sehr wichtig ist.

 

 

Juli am 3. Trächtigkeitstag.Juli am 3. Trächtigkeitstag.

Enie am 4. Trächtigkeitstag.Enie am 4. Trächtigkeitstag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. & 3. Woche der Trächtigkeit:

Embryo am 16. Trächtigkeitstag.
Quelle: National geographicEmbryo am 16. Trächtigkeitstag. Quelle: National geographicGrößenentwicklung des HundefötusGrößenentwicklung des HundefötusIn dieser Woche haben die Embryos die Gebärmutter erreicht.

Die Gebärmutter der Hündin besteht nicht wie bei einer Frau aus einem Körper, sondern aus zwei parallelen Gebärmutterhörnern, in denen die Föten heranwachsen. Bei der Hündin geht die Läufigkeit zu Ende. Sie sollte normal gefüttert und bewegt werden.

 In der Gebärmutter liegen die sich weiter teilende Embryonen zunächst frei für ca. 5 – 7 Tage.
Danach verteilen sie sich gleichmäßig im Gebärmutterhorn. Die Ausbildung der Plazenta beginnt. Aufgrund der hormonellen Umstellung leiden einige Hündinnen möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit. Mehrere kleinere Mahlzeigen können dem entgegen wirken. Oft werden Hündinnen in dieser Zeit besonders anhänglich.

 

Juli (vorne) und Minna (unsere Irish Doodle Hündin, hinten) heute morgen auf dem Feld.Juli (vorne) und Minna (unsere Irish Doodle Hündin, hinten) heute morgen auf dem Feld.Schon vor ein paar Tagen habe ich am morgen den "Beweis" für eine morgendliche Übelkeit gefunden;) Es ließ sich aber nicht feststellen, welcher der beiden Hündinnen so übel war. Der Menge nach zu urteilen würde ich ja eher auf Juli tippen. Als ich heute morgen gegen 7 Uhr mit den Hunden rausgehen wollte, gab es wieder eine kleine Überraschung (die nähere Beschreibung spare ich mir hier lieber;). Aber beide Hündinnen fressen zur Zeit recht gut. Juli bewegt sich zwar nach wie vor recht gerne, aber ich merke, das sie etwas schneller ermüdet und wieder ihre Ruhe braucht. Enie ist ja  nicht so spielfreudig, rennt aber gerne mit den anderen herum und ist im allgemeinen zur Zeit ziemlich anhänglich (es sei denn, sie schläft;).

 

Enie heute morgen zwischen Tür und Ofen.Enie heute morgen zwischen Tür und Ofen.

Enie kurz vorm einschlafen;)Enie kurz vorm einschlafen;)

 

Nächsten Mittwoch fahren wir übrigens zum Ultraschall. Ich bin schon sehr gespannt, was wir dann zu sehen bekommen und ob der Tierarzt einschätzen kann, wie viele Welpen die beiden jeweils erwarten. Ich hoffe, es gibt ein schönes Bild...

Bis dahin allen Lesern noch eine schöne Woche!!

 

 

4. Woche der Trächtigkeit:

 

Nun liegt jeder Embryo an einem festen Platz in der Gebärmutter. Der Kopf hat begonnen, sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schließlich die Vorderbeine werden. Die Knospen der Hinterbeine entwickeln sich einen Tag später, ebenso die ersten Zeichen der Augen.

25. Trächtigkeitstag 
Quelle: National Geografic25. Trächtigkeitstag Quelle: National GeograficDer Embryo beginnt den Kopf nach vorn zu neigen und rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen. Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe. Die fötale Zirkulation hat sich entwickelt und das Herz schlägt. Nun sind die Embryonen sichtbar. Der Zustand der Trächtigkeit kann mittels Ultraschall festgestellt werden

 Die Embryonen sind ca. walnussgroß.

 

 

Wir haben heute nachmittag einen Ultraschalltermin! Ich bin sehr gespannt, was wir zu sehen bekommen. Natürlich werde ich hier darüber berichten und hoffentlich auch die Ultraschallbilder einstellen können.

Enie und Juli geht es nach wie vor gut. Juli hat heute morgen kaum was gefressen, was aber während der Trächtigkeit immer mal wieder vorkommt. Heute passt das ganz gut, da die beiden nicht so viel im Bauch haben dürfen, wenn der Ultraschall gemacht wird.

 

Gedränge auf der Wippe - im letzten Jahr;)Gedränge auf der Wippe - im letzten Jahr;)Minna testet die neue Wippe;)Minna testet die neue Wippe;)Ich habe in den letzten Wochen schon fleißig neue Spielzeuge für die Welpen gebaut. Unter anderem gibt es jetzt eine neue (größere) Wippe, da wir ja vermutlich etwas mehr Welpen "beschäftigen" müssen;) Die Wippe aus dem letzten Jahr wurde so begeistert angenommen, das wir auf jeden Fall noch eine große Wippe für draußen haben wollten:

 Außerdem haben wir letzte Woche ein neues Podest gebaut. Welpen legen sich gerne etwas "erhöht" und ich wette, es werden sich immer viele Welpen darauf tummeln und es wird sicher auch mal das eine oder andere "Nickerchen" dort gemacht.

 

Enie auf dem "bellhaus-Podest"Enie auf dem "bellhaus-Podest"

Auch Juli hat mal zur Probe draufgesessen.Auch Juli hat mal zur Probe draufgesessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Bau des Podestes hat Bent auch sehr fleißig geholfen;)Beim Bau des Podestes hat Bent auch sehr fleißig geholfen;)

 

Vorgestern habe ich dann noch ein paar alte Hülsta-Stühle vor dem Sperrmüll gerettet. Was man daraus alles bauen kann... Nico und Bent haben geholfen, die Stühle zu demontieren und hatten dabei eine tolle Idee: Sie sind schon mal angefangen, das Bild des fertig gestellten Welpenspielzeugs gibt es dann hoffentlich nächste Woche zu sehen;)

 

Nico und Bent haben da so eine Idee...Nico und Bent haben da so eine Idee...

... und haben gleich losgelegt!... und haben gleich losgelegt!

 

So, das war es erstmal für diese Woche, ich melde mich ja wahrscheinlich heute abend nochmal;) Bis dahin weiterhin fröhliches WARTEN;)

 

Da sind wir wieder!

 

Es war ein schönes Erlebnis, auf "Embryonen-Suche" zu gehen.

 

Julis "Früchtchen"Julis "Früchtchen"Julis "Früchtchen"Julis "Früchtchen"Zuerst war Juli dran. Sie hat sich anstandslos rasieren lassen (ich hatte vorsorglich schon etwas vorgearbeitet und sie letzte Tage geschoren;). Die Ultraschalluntersuchung war wohl auch kein größeres Problem für sie. Der Arzt hat ein wenig gesucht und dann einige Fruchthüllen gefunden. Bei Juli sind die Embryonen bisher nur zu erahnen, hier und da blitzte auch schon ein kleiner Körper auf. Wir haben einige "Fotos" gemacht, dort kann man gut die runden, dunklen Flecken (Fruchthüllen) erkennen.

 

 

Ultraschallbild von Enie:
Spiderman oder Frosch??Ultraschallbild von Enie: Spiderman oder Frosch??Ultraschallbild von Enie:
Fledermaus oder Krebs??Ultraschallbild von Enie: Fledermaus oder Krebs??Bei Enie ging die ganze Sache etwas schneller. Rasur und Untersuchung waren ihr sicher nicht angenehm, aber sie hat alles brav mitgemacht. Schon nach kurzem "Schallen" war die erste Fruchthülle samt Embryo (bei genauem Hinsehen auch der Herzschlag!) zu erkennen. Man konnte sehr gut den Unterschied zu Julis "Früchtchen" erkennen. Der Tierarzt hat uns erklärt, das die tatsächliche Befruchtung bis zu einer Woche vom Decktermin abweichen kann. Daher lässt sich recht einfach erklären, warum bei Juli noch nicht ganz so viel zu sehen ist.

 

 

 

Aber bei beiden Hündinnen ist die Trächtigkeit bestätigt. Die Wurfstärke schätzt der Dr. als "normal" ein. Wir konnten bei beiden so einige Fruchthüllen erkennen. Eine Zählung ist recht schwierig, daher lassen wir uns diesbezüglich einfach überraschen.

Nun hoffen wir, das sich alle Embryonen normal entwickeln und freuen uns auf die Zeit mit ihnen.

 Liebe Grüße!!

 

 

5. Woche der Trächtigkeit:

 

Die 2 Gebärmutterhörner einer HündinDie 2 Gebärmutterhörner einer HündinOhren, Augenhülle und Tasthaare werden gebildet, Beine, Pfoten und Zehen sind deutlich erkennbar (schwimmhäutig). Die milchigblau schimmernden Hülle über den Augen dient als Schutz des sich entwickelnden Auges. Im derzeitigen Zustand sind die Föten sehr stark defektgefährdet. Anstrengende und zu riskante Aktivitäten sind jetzt unbedingt zu vermeiden.

Die Plazentabildung ist nun beendet. Am Ende dieser Woche sind beim Hund alle wichtigen Organsysteme angelegt. Die endgültige Körperform ist in ihren Grundzügen erkennbar. Die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Ab jetzt sprechen wir nicht mehr von Embryo sondern von Fötus. Der Herzschlag ist nun wahrnehmbar.


GebärmutterhornGebärmutterhorn
Die Hündin kann zähflüssigen klaren bis milchig trüben Schleim absondern, meist ein sicheres Zeichen für eine Trächtigkeit.
Ein Anschwellen der weiblichen Scham wird ebenfalls bemerkbar. Die Zitzen der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben
sich rosa. Sie hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen.
Es kann auch zu einem vermehrten Schlafbedürfnis kommen. Das Gewicht der Hündin muss beobachtet werden. Sie sollte nicht überfüttert werden.

 

 

 

 

 

Es läuft alles sehr vorbildlich. Wir konnten ja letzte Woche die ersten kleinen "Embryonen" sichten, das war wirklich faszinierend. Beide Hündinnen haben auch schon deutlich angeschwollene Zitzen und Juli wollte heute morgen zum ersten mal nicht "ganz dringend" nach draußen. Es war ihr wohl etwas zu ungemütlich und zu dunkel. Aber den Spaziergang hat sie dann doch sehr genossen und nun liegt sie ja im warmen Haus vor der Heizung.

Nicos und Bents Wippe;)Nicos und Bents Wippe;)

Minna musste mal wieder "probesitzen";)Minna musste mal wieder "probesitzen";)Natürlich waren wir auch wieder fleissig. Es sind noch einige Welpenspielzeuge im Bau. Die kleine Wippe von Nico und Bent ist aber fertiggestellt. Ich bin gespannt, wie die Welpen diese Wippe annehmen werden. Ich bin sicher, sie werden begeistert sein. Naja, diese Bestätigung werden wir wohl erst in ca. 2 Monaten bekommen, wenn die Welpen 4 - 5 Wochen alt sind sind sie in dem Alter, in dem sie alles erkunden wollen und sicher alles ausprobieren werden. Ich bin schon sehr gespannt...

 

 

 

... wir arbeiten noch daran ...... wir arbeiten noch daran ...

... es soll ja alles schön werden! ;)... es soll ja alles schön werden! ;)

Ok, Minna braucht mal wieder einen neuen Haarschnitt. Zumindest der "Pony" ist allmählich etwas nervend. Das mache ich heute Nachmittag. Wenn ich dann noch Zeit habe, werde ich auch noch weiter an den beiden alten Stühlen basteln, mal sehen, was ich damit noch anstellen kann...

 

 

Nächste Woche mehr! Versprochen!

Bis dahin weiterhin fröhliches Warten;)

 

 

 

 

6. Woche der Trächtigkeit:

 

Fötus ca. 39. TrächtigkeitstagFötus ca. 39. Trächtigkeitstag

Fötus ca. 39. TrächtigkeitstagFötus ca. 39. Trächtigkeitstag

Die Organbildung ist so gut wie abgeschlossen. Ab jetzt sind die Föten nicht mehr so empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen. Sie müssen nun "nur noch" wachsen, wachsen, wachsen. Sie sehen jetzt auch aus wie kleine Hunde. Die Augenlider sind ausgebildet und die Finger voneinander getrennt. Barthaare und Krallen  sowie die Form der Handplatte und die Augenbrauen entwickeln sich. Die Hautpigmentation und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln.

 

 

Embryonalhülle Embryonalhülle

Die Föten sehen nun aus wie Hunde, das Geschlecht ist bestimmbar. Die Zitzen der Hündin vergrößern sich und werden dunkler. Bewegung ist weiterhin wichtig, aber man sollte lieber mehrmals täglich kurze Spaziergänge machen. Das Fruchtwasser wird immer mehr. Die Föten sind von mehreren Fruchthüllen umgeben. Die Fruchtkammer besteht aus einer äußeren und einer inneren Zellschicht. So sind die Föten optimal geschützt!

 

 

 

 

Enie würde sich über ein "extra"-Leckerchen freuen;)Enie würde sich über ein "extra"-Leckerchen freuen;)Juli und Minna warten darauf, das das Bällchen fliegt...Juli und Minna warten darauf, das das Bällchen fliegt...Enie und Juli geht es weiterhin prima. Die Übelkeit lässt glaube ich langsam nach und beide sind sehr auf eine Extra-Ration Futter aus. Ein paar Tage lang hat Juli nicht immer alles aufgefressen, das ist seit einigen Tagen ganz anders;) Wir füttern aber noch "fast" normale Protionen, da die Hündin keinesfalls zu viel zunehmen darf. Ab und an gibt es aber mal eine klitzekleine Extraration;) Erst nächste Woche werden wir beiden Hündinnen etwas mehr Futter anbieten. Schlaf- und Schmusebedürfnisse sind nach wie vor sehr hoch.

Enie, Juli & MinnaEnie, Juli & Minna

 

Aida testet die HängematteAida testet die Hängematte

FERTIG;) Hängematte und WackelbrettFERTIG;) Hängematte und Wackelbrett

 

Letzte Woche haben wir auch noch 2 weitere Spielzeuge fertiggestellt. Aus unseren alten Küchenstühlen haben wir eine Hängematte (die wird von unserer Katze Aida schon fleißig ausprobiert;) und ein "Wackelbrett" gebaut. Ich bin gespannt, wie die Welpen diese Dinge annehmen werden. Die Besucher zumindest können ganz normal darauf Platz nehmen;)

 

 

Nächste Woche geht es hier wieder weiter! Bis dahin allen Lesern eine schöne Woche!

 

7. Woche der Trächtigkeit:

 

 

Welpe im GebärmutterhornWelpe im GebärmutterhornIm letzten Drittel der Schwangerschaft wachsen die Föten sehr schnell. Ca. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in diese Zeit. Bei einem relativ großen Wurf kommt es zu einer Faltung der Gebärmutterhörner. Die Knochen verstärken sich, was ein ertasten der Welpen unter der Bauchdecke möglich macht.

Die Hündin sollte jetzt nicht mehr Springen oder rauhe Spiele spielen.  Per Röntgenaufnahme lassen sich jetzt Anzahl und Größe der Welpen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann
geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit). Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar! Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.

Trächtigkeit einer Hündin - hundekosmos.deTrächtigkeit einer Hündin - hundekosmos.deDer Fötus hängt an der Nabelschnur und bewegt sich frei in der mit Fruchtwasser gefüllten Blase. So ist er sehr gut vor Einwirkungen von außen geschützt. Sein Haarkleid ist noch sehr dünn, die endgültige Pigmentierung ist jedoch schon fertig. Die Ohrmuscheln sind jetzt fertig ausgeprägt.

 

Die Föten hecheln bereits im Mutterleib, dadurch schützen sie sich schon vor der Geburt vor Überhitzung, da ihnen die Schweißdrüsen fehlen. Der Bauch der Hündin nimmt an Umfang zu und sie hat einen steigenden Appetit. Das Gewicht kann sich um ca. 25 % erhöhen. Ihre Zitzen werden dicker.

 


Juli und Enie relaxenJuli und Enie relaxenEnie und Juli haben letzte Woche eine Wurmkur bekommen. Durch die Hormonumstellung werden oft Wurmlarven aktiv, die bislang in der Muskulatur der trächtigen Hündin geschlummert haben. Die Wurmkur kann eine Übertragung der Würmer über die Muttermilch verhindern. Die Welpen werden ab dem 10. - 14. Tag regelmäßig zusammen mit der Mutter alle 2 Wochen entwurmt.

 Enie's Bauch wird immer dicker...Enie's Bauch wird immer dicker...Vor allem Enies Bauch hat diese Woche deutlich an Umfang zugenommen. Aber auch Juli bekommt schon ein kleines  Bäuchlein.

 

 

Gesundes Fressen Gesundes Fressen Die Zitzen werden immer runder;)Die Zitzen werden immer runder;)Die Futterrationen werden jetzt etwas erhöht. Es gibt ab und an mal ein Ei, Quark und Gemüse zusätzlich. Bei beiden Hündinnen sind die Zitzen jetzt richtig dick und rosa! Enie bewegt sich immer noch sehr gerne draußen und geht gerne Spazieren, noch lieber liegt sie auf einer warmen Kuscheldecke;). Juli tobt nach wie vor gerne, wobei wir aufpassen, dass das Spiel mit anderen Hunden nicht zu wild wird. Mit ihrer Freundin Kiwi und mit Minna kann sie aber nicht mehr richtig mithalten. Wenn sie ein Bällchen holt, gibt sie es nicht mehr sofort ab sondern trägt es eine Weile herum (je weiter die Trächtigkeit voranschreitet, umso mehr Spielzeuge werden gehortet und bewacht;).

 

Wir haben diese Woche das Außenwaschbecken versetzt, wer schon mal bei uns war erkennt den Unterschied sofort (es steht jetzt im Freilauf). Ein Foto habe ich noch nicht gemacht, da ich noch nicht zum Aufräumen gekommen bin. Das steht aber als nächstes an (Welpenhaus und Freilauf aufräumen und alles blitzblank PUTZEN!).

 

Soviel zu dieser Woche, bis bald!

 

8. Woche der Trächtigkeit:

 

Die Lunge und andere wichtige Lebensfunktionen sind bereits ca. ab dem 56. Trächtigkeitstag geburtsbereit entwickelt. Augenlider und Gehörgänge sind noch geschlossen. Die Welpen nehmen jetzt nochmal stark an Gewicht zu.


Trächtigkeit einer Hündin.Trächtigkeit einer Hündin.
Die Hündin kann nun besser öfter kleinere Mahlzeiten essen, da in ihrem Bauch nun langsam Platzmangel herrscht. Sie verbringt viel Zeit mit der Körperpflege. Die Zitzen schwellen immer weiter an, es kann auch schon zu einer ersten Milchproduktion kommen.
Die Hündin wird unruhiger und sucht schon mal einen geeigneten Platz fürs Werfen. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist von außen leicht erkennbar. Wenn die Hündin entspannt ist, kann man bereits vorsichtig Bewegungen ertasten.

Die Wurfkiste sollte nun bereit stehen und die Hündin sollte damit vertraut gemacht werden.

 

 

Juli heute morgen im EßzimmerJuli heute morgen im EßzimmerDen beiden Hündinnen geht es immer noch prächtig. Enie hat schon jetzt ganz schön zu schleppen, aber ich bin mir nicht sicher, ob das unbedingt auf einen großen Wurf hindeutet. Wir trennen sie schon häufiger von den beiden anderen Hunden ab, damit sie ihre Ruhe hat. Juli hingegen ist immer noch gerne sehr aktiv, auch wenn ihr Bauch schon deutlich runder geworden ist. Sie war auch bei ihrer letzten Trächtigkeit fast bis zum Schluß körperlich sehr agil (und hat schon kurz nach der Geburt wieder im Garten getobt und Bällchen apportiert;).

Enie relaxt in ihrem Körbchen.Enie relaxt in ihrem Körbchen.

 

Unsere Minna ist ja gerade in der "Teenager-Zeit" man könnte auch Pubertät dazu sagen. Sie fordert uns zur Zeit sehr und will immer wieder (am liebsten mit neuen Spielen) beschäftigt werden. Da ist einfach jeder aus der Familie mal gefordert, mit Minna was zu unternehmen. Meistens macht das auch sehr viel Spaß, aber manchmal nervt es, wenn sie einfach nicht auf das hört, was wir sagen (das ist wohl nicht so viel anders wie bei den heranwachsenden Kindern - unsere Kinder sind 8, 11 und 13 ;). Aber das nur am Rande...;)

Juli schaut ins WelpenhausJuli schaut ins Welpenhaus

Unser WelpenhausUnser Welpenhaus

 

Die Fotos sind aus dem letzten Jahr, da hatte ich gerade alles blitzblank geputzt und vorbereitet. In diesen Zustand möchte ich das Welpenhaus heute nachmittag wieder bringen. Enie und Juli haben beide schon Welpen im Welpenhaus großgezogen. Es liegt direkt an unserem Haus und wir sind so immer nah dabei. Vor einigen Jahren haben wir dort ordentlich renoviert, damit wir alles gut sauber halten können haben wir eine Folie verlegt. Mit Körbchen und Kuscheldecken wird es für die Welpen sehr gemütlich werden. Es gibt auch eine eigene Waschmaschinen und einen Trockner. Natürlich ist das Welpenhaus beheizt und es gibt einen direkten Zugang zum Freilauf und in den Garten.

 

Nächste Woche gibt es dann noch mal aktuelle Fotos vom Welpenhaus und dem drumherum;) Bis dahin wünsche ich alles Lesern eine angenehme Adventszeit!

 

9. Woche der Trächtigkeit:

 

Welpe 60. am TrächtigkeitstagWelpe 60. am TrächtigkeitstagDie Hündin verbringt sehr viel Zeit mit der Körperpflege. Bauch und Schambereich sollten mit warmem Wasser gesäubert werden. Das Haar rund um die Zitzen sollte gekürzt werden. Die Welpen können jederzeit geboren werden. Durch das Messen der Körpertemperatur kann man die bevorstehende Geburt eingrenzen. Nach einem Temperaturabfall von 1 bis 2 Grad Celsius werden die Welpen innerhalb von 6 - 24 Stunden geboren. Die Hündin sollte mit ihrem Wurfplatz vertraut sein und gut beobachtet werden. Möglicherweise wirkt die Hündin unglücklich, läuft ruhelos umher und sucht nach einem Platz fürs Werfen. Die Bewegung der Welpen ist immer deutlicher erkennbar. Viele Hündinnen verweigern kurz vor der Geburt das Futter. Sie werden zunehmen unruhig, zittern, hecheln mehr und versuchen häufig Darm und Blase zu leeren.

 

So, nun zu meinem Bericht:

Enie sitzt "Probe" ;) ...Enie sitzt "Probe" ;) ...Eigentlich hatte ich mir gestern nachmittag schon überlegt, was ich heute schreiben werde. Enie ist so unglaublich dick und schlurft durchs Haus und durch den Garten. Sie hatte schon ein RIESEN-LOCH im Fahrradschoppen unterm Tisch gegraben. Das kommt tatsächlich schon Tage vor der Geburt vor. Die Welpen tobten gestern heftig in ihrem Bauch und Enie hat den Kontakt zu Juli und Minna gemieden (wir haben sie von den beiden abgeschirmt, damit sie ihre Ruhe hat).

Das Welpenhaus hat noch mal die letzte Reinigung ... alles liegt für die Geburt bereit...... alles liegt für die Geburt bereit...bekommen und ich hatte gestern nachmittag Fotos von Enie im Welpenhaus gemacht, da ich sie vorsichtshalber schon gestern im Welpenhaus schlafen lassen wollte. An eine Nachtwache hatte ich aber noch nicht gedacht. Wir hatten den Eindruck, das Enie sehr froh war, im Welpenhaus alleine zu sein. Sie hatte sich dort sehr gut entspannt. Also bin ich um ca. 21:30 (etwas früher als sonst;) schlafen gegangen. Stefan hatte den Auftrag noch mal etwas Zeit bei Enie zu verbringen und sie gut zu beobachten. Nur eine halbe Stunde später kam mein Sohn Finn ins Zimmer und sagte mir, ich solle doch mal schnell zu Enie und Papa gehen, die Welpen machen sich gerade auf den Weg... 

UPS... Ich war in windeseile angezogen und habe nur 15 Minuten später eine kleine Hündin in Empfang genommen... DER GANZE GEBURTSBERICHT (mit ersten Bildern)  STEHT NUN AUF DER SEITE COCKAPOO-WELPEN.

Viel Spaß beim Lesen!!

 

Juli geht es prima. Sie hat glaube ich noch 5 - 10 Tage Zeit bis zur Geburt. Bei Enie ging es diesmal ja sehr früh los, wobei der Tag der Geburt ja im Normalbereich liegt und nur für uns ungewöhnlich früh lag.

Julis Bauch am 55. TrächtigkeitstagJulis Bauch am 55. TrächtigkeitstagJuli und Minna warten ...Juli und Minna warten ...Ich habe bei Juli nun auch schon mehrmals deutliche Bewegungen ihrer Welpen gespürt. Sie ist völlig entspannt, macht weiterhin gerne Lauf- und Apportierspielchen mit, wobei sie "ihr" Bällchen überhaupt nicht mehr so gerne abgibt. Das ist sehr typisch für eine trächtige Hündin. Sie übt mit dem Bällchen schon mal das Umsorgen ihrer Welpen. Die Geburt von Enie hat sie natürlich nicht direkt mitbekommen, aber sie hat schon sehr interessiert an mir geschnüffelt, wenn ich in ihre Nähe kam.

Juli frisst auch immer noch sehr gut. Mittags bekommt sie derzeit eine Extra-Protion mit Fleisch, Quark, Ei und Gemüse. Manchmal leckt sie alles rund ums Gemüse ab und lässt das Gemüse stehen...

Ich hoffe, meine Prognose stimmt und wir haben noch etwas Zeit bis zur Geburt der Irish Doodle Welpen. In den nächsten Tagen werden ich Juli noch einmal das Fell kürzen, damit es ihr während der Geburt nicht übermäßig warm wird.

 

Ich wünsche allen interessierten Lesern noch eine schöne restliche Wartezeit und bin selbst sehr gespannt, ob ich nächste Woche hier über Julis Geburt berichten kann.